Home

Impressum

Philosophie

Onlineshop

Sitemap

 

 

Die Ostheimer Philosophie

Bereits im Jahr 1939 wurde von Walter und Adeline Ostheimer in Stuttgart begonnen, mit den Ostheimer Holzfiguren nachhaltige Spielzeuge auf den Markt zu bringen. Heute sind sie eine echte Alternative zur Hightech- und Plastikwelt im Kinderzimmer.

Heute hat man in weiten Teilen der Bevölkerung erkannt, dass in unserer sich ständig verändernden Umwelt Flexibilität, Kreativität und Fantasie gefragt sind. Mit den Spielzeugen von Ostheimer werden die kreativen Kräfte im Kind geweckt und gefördert. Ostheimer Figuren haben bewusst einfache Strukturen, handfreundliche weiche Kanten und zurückhaltende Farben.

Die Ostheimer Figuren werden aus hochwertigen, heimischen Hölzern gefertigt. Die Figuren sind aus Ahorn, Esche oder Linde gefertigt. Während das Ahornholz gut für die hellen Figuren geeignet ist, besitzt Eschenholz eine ausgeprägte Holzstruktur und ergibt sehr ausdrucksstarke Figuren. Lindenholz hingegen ist weich und besitzt eine sehr warme handschmeichelnde Ausstrahlung. Die verwendeten Farben sie sind speichelfest und schadstofffrei. Jede Ostheimer Figur wird in Handarbeit in Deutschland hergestellt. Die Figuren sind handbemalt und vollständig aus einem Stück. Jede einzelne Figur ist ein Unikat. Die Einhaltung aktueller Sicherheitsnormen für Spielzeug ist bei Ostheimer selbstverständlich.

2001 überführte die Tochter Margarete Ostheimer das Unternehmen in die Walter und Adeline Ostheimer Stiftung. Sie ist Eigentümer der Margarete Ostheimer GmbH. Die Geschichte der Familie Ostheimer wurde maßgeblich von der Anthroposophie Rudolf Steiners und seiner Waldorfpädagogik geprägt, deshalb ist es auch Stiftungszweck anthroposophische Einrichtungen zu fördern.
 


www.ostheimer-figuren.de